Marquis Hawkes

Houndstooth, Aus Music/Berlin

Listen to the music – that’s all you need to know! Marquis Hawkes wurde in London geboren und wuchs zwischen London und Suffolk auf. Nachdem er als Jugendlicher Reggae, Punk und psychedelischen Rock aufgesogen hatte, wurde er 1988 von dem House-Virus gepackt, als er D-Mob und Armando hörte. Fortan besuchte er Partys und Festivals um Mitte der 90er Jahre das DJing zu beginnen. 1997 startete er auf geborgtem Equipment mit der Produktion von eigenen Tracks und veröffentlichte als Mark Hawkins auf Djax-Up-Beats. Er verlies Großbritannien und zog nach Berlin. Hier rief er »Dixon Avenue Basement Jams« ins Leben. Aus Mark wurde Marquis Hawkes, er verbarg sein Gesicht bei Presseaufnahmen, damit seine Musik erwartungsfrei beurteilt werden konnte. Die Qualität seiner Veröffentlichungen war offensichtlich und der Erfolg des Labels durchschlagend. Labels wie Clone und Aus Music brachten Marquis Hawkes 12Inches heraus, bevor die Beziehung zum Houndstooth Label aufblühte und zu seinem hochgelobten Debüt Album »Social Housing« führte. Marquis Hawkes hat sein ganzes Leben lang Musik gemacht, ohne auf seinen Erfolg zu achten. Er besitzt ein ganz besonderes Gespür für den Sound den er machen will – funky, aber mit einem Punk-Ethos. Er selbst sagt: „Ich fühle Musik bis ins Innerste als eine endlose Liebesaffäre, bei der ich immer nach etwas Besserem suche, als das was ich bisher gehört habe und gleichzeitig die klassischen Melodien und Stile feiere die zuvor gemacht wurden.“TOUGH LOVE

Dax J
Moiré